Zurück zu den Wurzeln - zurück zur Natur
Zurück zu den Wurzeln - zurück zur Natur

DORNROSEN - unverblümt

DIE “DORNROSEN” BEGEISTERTEN….STANDING OVATIONS FÜR EIN TOLLES KABARETT


 

Das Österreichische Popkabarett “Dornrosen” von und mit Katharina, Christine und Veronika Schicho, gaben gestern Abend ein Stelldichein im Bergbauernmuseum z’ Bach. Und gleich vorweg, die drei Schwestern die seit 2001 gemeinsam auf der Bühne stehen, begeisterten alle, zuletzt gab es noch Standing Ovations für die Mädels.

 

Die drei Musikerinnen sind mit ihrem einzigartigen Popkabarett nicht mehr aus der deutschsprachigen Szene wegzudenken. Sie zaubern Weiblichkeit, Charme, Natürlichkeit und sehr viel Musikalität in die sonst eher maskulin geprägte Kabarettlandschaft, so auch am Sonntag Abend im Bergbauernmuseum z Bach!

 

Ihre Themen sind jene, die sich ihnen im Alltag quasi aufdrängen. So suchen sie nach Lösungen wie sie das Leben sinnvoll verbringen können, sinnieren über die ambivalente Rolle der Frau in der Gesellschaft, singen ironisch über das älter werden, suchen nach Werten, parlieren über Mann und Frau, Kind und Kegel.

 

Die drei gewähren auch immer wieder Einblicke in ihre Kindheit und es ist nicht zu übersehen: hier stehen drei absolut unterschiedliche Charaktere auf der Bühne! Das wird für den Zuseher zu einem reizvollen Hin und Her zwischen Geschwisterliebe und Hiebe. Es ist also nicht die hohe Politik, nein, es sind die kleinen aber so wichtigen Dinge des Lebens, welche mit scharfsinnigem Witz in verblüffend frische Lieder aus eigener Feder verpackt werden.

 

Dazu singen die drei umwerfend dreistimmig und begleiten sich selbst immer live auf Gitarre, Kontrabass und Violine. Wichtig ist ihnen dabei immer dem Publikum viel von sich selbst zu zeigen und zu geben. Da wird nicht groß vorgespielt, wenn dann nur auf ihren Instrumenten!

 

Ehrlich, echt, bedacht doch frech! Die Dornrosen sind eine organisch gewachsene musikkabarettistische Einheit mit viel Energie und Durchhaltevermögen im Gepäck sowie ständiger Reflektion und Arbeitswut.

 

Dazu lieben sie ihre Selbstständigkeit und sind dem Publikum höchst dankbar diese ausüben zu dürfen!

 

Danke für das tolle Gastspiel in der Wildschönau!